Wrobel - Der Tucholsky-Podcast

Wrobel - Der Tucholsky-Podcast

Kurt Tucholsky: Sächsische Miniaturen (1921)

Kurt Tucholsky: Führerhunde (1921)

Zum Jahrestag des Kriegseintritts Deutschlands, 1. August 1914, ein böses Gedicht über Führer, Treue und Hunde... (Weltbühne, 28.7.1921).

Kurt Tucholsky: Der Sieg war zum Greifen nahe! (1921)

Die Dolchstoßlegende regiert auf dem "platten, platten Land", denn: "Die nationale Presse und die deutsch-völkische Flugschriftenliteratur arbeiten wie geschmiert, und das sind sie ja wohl auch." (Weltbühne, 29.12.1921)

Kurt Tucholsky: Meeting (1921)

Ein pikantes, kleines Gedicht: meint es den Boxkampf, oder ein Zusammentreffen von Mann und Frau? (Weltbühne, 29.12.1921)

Kurt Tucholsky: Gib ihm Saures - er kann sich nicht wehren! (1921)

Ein bitteres Stück deutscher und bayerischer Zeitgeschichte: Schikanöse Festungshaft für die linken Münchener Räte-Revolutionäre, während die rechten Kapp-Puschisten in Berlin ihre Pension genießen (Die Welt am Montag, 21.11.1921).

Kurt Tucholsky: Abschiedsgesang (1921)

Ein bisschen wehmütig und ein bisschen frech verabschiedet sich Theobald Tiger in den Sommerurlaub fernab aller "Segnungen" der Reichshauptstadt (Weltbühne, 2.6.1921).