Wrobel - Der Tucholsky-Podcast

Wrobel - Der Tucholsky-Podcast

Kurt Tucholsky: Kadett Ludendorff (1922)

Kurt Tucholsky: Kadett Ludendorff (1922)

Ignaz Wrobels scharfe Abrechnung mit dem Weltkriegsgeneral Erich Ludendorff, der erst unter dem Pseudonym Lindström nach Schweden floh und nun nach seiner Rückkehr wieder nationale Töne spuckt (Welt am Montag, 10.4.1922).

Kurt Tucholsky: Der blaue Vogel (1922)

Russisches Cabaret zwischen Folklore und Expressionismus, zwischen "Pritzelpuppe" und Dada - Beschreibung eines gelungenen Abends im einzigartigen Berliner deutsch-russischen Theater "Der Blaue Vogel" von Direktor Jushnij (Weltbühne 23.3.1922).

Kurt Tucholsky: An die Berlinerin (1922)

Liebeserklärung an die Berlinerin: "Willst du romantische Feste, / gehst du beis Kino hin... / Du bist doch Mutterns Beste, / du, die Berlinerin -!" (Weltbühne, 23.3.1922)

Kurt Tucholsky: Kähne (1922)

Der Petzower Gutsbesitzer Kähne, genannt "Schießkähne", darf seinen Grund und Boden ungestraft mit der Schusswaffe verteidigen - "Kein Gendarm, kein Landjäger siehts." (Weltbühne, 9.3.1922)

Kurt Tucholsky: Vorn an der Rampe (1922)

"Wer Bildung hat, wird mir verstehn..." - ein Rundum-Blick auf die Gipfel der Bildungslandschaft von der antisemitischen Organisation Consul über Nackttänzerin Celly de Rheidt bis hin zu Theaterregisseur Leopold Jessner - (Weltbühne 2.3.1922).

Kurt Tucholsky: Fridericus Rex (1922)

Bissige Auseinandersetzung mit den ersten "Fridericus"-Spielfilmen - darin der Schauspieler Otto Gebühr als Friedrich der Große: "Wir sind doch eine alte Unteroffiziernation, / und wir brauchen unsre potsdorfer Prügeltradition." (Weltbühne 23.2.1922)

Kurt Tucholsky: Prophezeiung (1922)

"Hol aus dem Mottenschrank die Uniform!" Wenn sich die ganze Republik am Proletariat die Stiefel putzt, geht das nicht gut, prophezeit Theobald Tiger in der Weltbühne vom 16.2.1922.