Wrobel - Der Tucholsky-Podcast

Wrobel - Der Tucholsky-Podcast

Kurt Tucholsky: Der Türke (1924)

Kurt Tucholsky: Der Türke (1924)

Ein französischer Türke, der Englisch spricht und Deutsch im Ton des Weltkriegs gelernt hat
(Weltbühne, 12.6.1924).

Kurt Tucholsky: Sechzig Fotografien (1924)

Sechzig Fotografien aus dem Weltkrieg: "Zerschossene Deutsche, verstümmelte Deutsche, verweste Deutsche..." Und eine Erkenntnis: "Was das für ein Wahnsinn ist: der Krieg!" (Weltbühne, 5.6.1924).

Kurt Tucholsky: Paris (1924)

Ein Pariser Stimmungsbild im Olympiajahr 1924, fünf Wochen, nachdem Tucholsky sich dorthin geflüchtet hatte: Vom einfachen Leben, der Leichtigkeit, dem Alltag, der Kultur, der Politik der Franzosen. Sie wollen, anders als von Deutschland zu befürchten, keinen Krieg mehr (Weltbühne 22.5.1924).

Kurt Tucholsky: Der Fall Knorke (1924)

"Eines Tages beschloss der Berliner, etwas Schönes, Angenehmes, Liebliches, etwas, das das Herz erfreut, mit Knorke zu bezeichnen." (Vossische Zeitung 7.10.1924)

Kurt Tucholsky: Abends nach sechs (1924)

Wie sich die Liebespaare beim abendlichen Flanieren im Berliner Tiergarten ihren Alltagsärger von der Seele reden und endlich einen geneigten Zuhörer finden (Vossische Zeitung, 27.9.1924).